Schulterschmerzen rechtzeitig untersuchen lassen

Schulterschmerzen können ein Anzeichen für einen Gelenkverschleiß sein. Insbesondere bei älteren Patienten für eine Schulterarthrose zum besagten Schulterschmerz. In vielen Fällen lassen sich diese Schmerzen durch eine ausgewogene Krankengymnastik behandeln. Erst bei sehr fortgeschrittenen Fällen gibt es die Möglichkeit von ausgereiften Schulterprothesen als Gelenkersatz. Das Schultergelenkt ist von vielen Sehnen und Muskeln umgeben. Nicht alle Gelenkschmerzen müssen auf das Gelenk selbst zurückzuführen sein. Eine häufige Ursache sind Risse und Verletzungen der sogenannten Rotatorenmanschette.

Die Gelenk-Klinik hilft auch bei einer sogenannten Kalkschulter

Bei einer Diagnose einer Kalkschulter handelt es sich in den meisten Fällen um Stoffwechselprobleme. Diese Erkrankung kann meisten konservativ behandelt werden. Durch eine intensive Beratung kann der Patient beispielsweise zu einer Ernährungsumstellung bewogen werden. Zusätzlich bietet die Gelenk-Klinik eine bewährte Stoßwellentherapie bei einer Kalkschulter an. Darüber hinaus werden zuverlässig die Schleimbeutel-Entzündung in der Schulter, die Arthrose des Schultereckgelenks oder Trauma-Verletzungen und Verkalkungen behandelt. Wenn auch Sie Schulterschmerzen haben und sich wirksam behandeln lassen möchten, so erhalten Sie weitere Infos unter http://gelenk-klinik.de.